Hannover: Mehr als CeBIT und IAA

Warum die Hauptstadt Niedersachsens ein Geheimtipp für Städte-Trips ist

Die „Messestadt“ Hannover profitiert besonders von den vielen internationalen Veranstaltungen im Hinblick auf die Infrastruktur. So ist der ÖPNV innerhalb der Stadt bestens ausgebaut. Jeder Ort der Stadt ist schnell und einfach zu erreichen. Darüber hinaus kreuzen sichwichtige innerdeutsche Bahnlinien. So lohnt es sich kaum, die Anreise nach Hannover mit dem Auto zu unternehmen.

 

Leben in Hannover

Hingegen vieler Klischees ist Hannover eine sehr „grüne“ Stadt. Viele Parks und Gewässer bieten Besuchern wie Einwohnern genügend Raum, in der Natur zu entspannen. Die größte Anlage ist hierbei der Stadtwald Eilenriede mit 650 Hektar. Neben Spielplätzen, Aussichtsplattformen, Liegewiesen und Trimm-Dich-Pfaden befindet sich hier sogar ein Hochseilgarten. Der Park wird als größter Stadtpark Europas bezeichnet und zieht sich beeindruckend durch die komplette Stadt. Die bekanntesten Grünflächen hingegen sind die im Rahmen der Expo 2000 angelegten Expo-Gärten.

Hannover Herrenhaeuser Gärten

Wichtige Bauwerke und Architektur in Hannover

Die Geschichte Hannovers reicht zurück bis Jahr 1150, in welchem die Stadt das erste Mal Erwähnung findet. Nicht verwunderlich sind daher die vielen Historischen Bauten und Denkmäler, welche überall in der Stadt zu sehen sind. Norddeutsche Backsteingotik wie die Marktkiche aus dem 14ten Jahrhundert oder dem alten Rathaus ist genauso zu finden, wie Fachwerkhäuser. Das älteste Fachwerkhaus der Stadt findet sich übrigens in der Burgstraße und zeugt von der Zeit um 1565. Nicht fehlen darf bei einer Stadtbesichtigung das „Neue Rathaus“ mit dem angrenzenden Maschpark. Dieses erinnert eher an ein Märchenschloss, als an ein Verwaltungsgebäude.

Als kleiner Tipp: wer alle Sehenswürdigkeiten der Innenstadt sehen möchte, kann sich ganz einfach an den „roten Faden“ halten: Eine rote Linie auf dem Boden, welche die wichtigsten Plätze der Innenstadt auf einer Länge von 4,2 km verbindet. Hierzu zählt auch das bekannte Leibnizhaus, welches ursprünglich um 1500 erbaut und während des Krieges zerstört wurde.  Nach seiner Rekonstruktion kann es seit 1983 wieder bestaunt werden.

Hannover Fachwerkhaus

 

Zoo und Tiergarten in Hannover

Als moderner Erlebniszoo präsentiert sich der Tiergarten in Hannover. Es warten über 200 Tierarten auf einer 22 Hektar großen Fläche darauf, entdeckt zu werden. Neben täglichen Shows und Fütterungen finden Gäste auch eine Sommerrodelbahn, einen Abenteuerspielplatz und viele weitere interaktive Aktivitäten – ein riesen Spaß für Groß und Klein.

Shopping in Hannover

Praktisch und schön ist die moderne Innenstadt Hannovers mit vielen unterschiedlichen Einkaufsmöglichkeiten auf relativ kleinem Raum. Diese beginnt direkt am Bahnhof, wodurch auch Tagesausflüge unkompliziert gestaltet werden können. Von hier aus reihen sich große und Namhafte Retailer an kleine individuelle Boutiken, sodass jeder Geschmack bedient wird.

Kultur in Hannover

Die Stadt bietet ein vielfältiges kulturelles Angebot. Das Niedersächsische Landesmuseum biete von Kunst über Naturkunde bis hin zu Archäologie ein breites Spektrum für die ganze Familie. In die Geschichte Niedersachsens kann man lebhaft im Historischen Museum eintauchen. Ein besonderer Tipp für Fans der Comic-Kunst ist das Wilhelm Busch-Museum, welches neben den Klassikern des genannten Künstlers auch regelmäßig wechselnde Cartoon- und Karikatur-Exponate zeigt.

Neben etablierten Theatern wie dem Staatstheater mit seinen verschiedenen Sparten oder dem „neuen Theater“ hat Hannover eine interessante freie Theater-Szene. Diese sorgen für Abwechslung und Kreativität. Aber auch die vielen Kleinkunstbühnen machen Hannover zu einem lohnenswerten und amüsanten Reiseziel.

Kultur Hannover

Teilen Sie Ihre Meinung


− 6 = three