Spuk, Musik und Spezialitäten – Sommerliche Ausflüge in Frankfurt am Main

In abendlicher Dämmerung erscheint die Skyline Frankfurts im Hintergrund vor dem Main.

Wenn im Sommer die Sonne über den Wolkenkratzern Frankfurts steht und der Geruch von Apfelwein („Ebbelwoi“) durch die Kneipen weht, zeigt sich Frankfurt von seiner schönsten Seite. Unser Tipp: Nehmen Sie an einer der vielen außergewöhnlichen Stadtführungen teil und lernen Sie so eher unbekannte Seiten der Stadt kennen.

Eine Stadtführung empfiehlt sich immer, um sich einen Überblick über die schönsten Sehenswürdigkeiten zu verschaffen. In der Finanzmetropole am Main gibt es dazu ein besonders vielfältiges Angebot. Fast jeden Tag haben Sie die Auswahl aus interessanten und außergewöhnlichen Führungen, z.B. „Die Stadt im Spiegel“ (So. 26.07.2015, 10 Uhr, 20 Euro pro Person) oder „Kurioses Frankfurt – Skandale & unbekannte Orte in Frankfurt“ (Do. 06.08.2015, Mi. 12.08.2015, 18.30 Uhr, 13 Euro pro Person). Auch Stadtrundgänge wie „Spukfrankfurt – Orte des Gruselns und Grauens“ (Mo. 27.07.2015, 20 Uhr, 12 Euro pro Person) oder „Frankfurts kluge Köpfe & geschmackliche Kreationen – Die besten Erfindungen aus der Mainmetropole“ (Fr. 07.08.2015, 18 Uhr, 12 Euro pro Person) geben Ihnen spannende Einblicke und vermitteln weniger bekannte Fakten.

Ausflüge ins Frankfurter Umland

Wem es in der sommerlichen Innenstadt zu warm wird, der kann eine Tour durch das wunderschöne Umland von Frankfurt machen. Im Rheingau südwestlich der Stadt findet bis Mitte September 2015 das 28. Rheingau Musik Festival statt. In diesem Jahr liegen die Schwerpunkte auf den Themen „25 Jahre Deutsche Einheit“ und „Tschaikowski: 175. Geburtstag“. An 43 Spielstätten zwischen Rüsselsheim, Wiesbaden, Mainz und Lorch haben Sie dabei die Auswahl aus 153 Klassik- und Jazz-Konzerten. Oft sind die Spielstätten selbst schon einen Ausflug wert, so zum Beispiel das Schloss Johannisberg oder das Kurhaus Wiesbaden. Ende Juli gibt der schwedische Star-Posaunist Nils Landgren drei Konzerte. Auch die international erfolgreiche Geigerin Anne-Sophie Mutter spielt dieses Jahr auf dem Rheingau Musik Festival. Die Tickets kosten zwischen 30 und 160 Euro.

Speisen mit Musik

Das Frankfurter Umland bietet nicht nur eine bemerkenswerte Kulturlandschaft, auch kulinarisch ist die Region berühmt für ihre Vielfalt. Kennen Sie beispielsweise den „Handkäs mit Musik“? Er trägt seinen Namen übrigens nicht etwa wegen singender Köche oder wohlklingenden Schneidegeräuschen. Die Geschichte erzählt, dass die Musik entstand, wenn Essig- und Ölflaschen beim Servieren des Käses aneinander schlugen. Das Restaurant Margarete in der Frankfurter Altstadt bietet lokale, traditionelle Speisen, hergestellt aus Eiern von lokalen Bauern, selbstgemachten Nudeln und Weinen aus der Region. Auch Grüne Sauce und „Ebbelwoi“ schmecken einfach viel besser, wenn man sie in ihrer Heimatregion verkostet.

Verwöhnprogramm mit Pool

Nach der Wellness für Augen, Ohren und Gaumen ist das Verwöhnprogramm aber noch lange nicht vorbei. Im Wellnessbereich des Radisson Blu Hotel Frankfurt können Sie sich im Spa „Heaven“ genüsslich ausstrecken und dabei noch einen tollen Blick über die Stadt genießen. Der Endlos-Pool mit Jet-Düsen im 18. Stock bietet dafür beste Voraussetzungen. Auch die Zimmer bieten jede Menge Komfort wie eine Fußbodenheizung im Bad und kostenfreien Highspeed-Internetzugang. Abends lädt dann die Terrasse der wunderBAR LOUNGE noch zu einem Drink unter freiem Himmel ein.

Teilen Sie Ihre Meinung