Made in Blu – Gin und Tonic mit Tortilla De Patatas im Radisson Blu Madrid

Angesichts der aktuellen Hitzewelle, von der der größte Teil Europas betroffen ist, ist ein kühles, erfrischendes Getränk höchst willkommen!

Glücklicherweise kann uns Luis, unser Barkeeper vom Radisson Blu Madrid, hier erklären, wie man den perfekten Gin und Tonic zubereitet, und Chefköchin Beatriz Ferrer vom Restaurant „The Cask“ im Radisson Blu Madrid serviert uns ein köstliches, typisch spanisches Gericht.

Das Radisson Blu Hotel Madrid Prado ist bei Kunstfreunden beliebt. Dieses Hotel befindet sich im Zentrum des Kunstbezirks, nur wenige Schritte entfernt von den zahlreichen Museen der spanischen Hauptstadt. In Spanien sind Biolebensmittel so wichtig wie ihre einheimischen Erzeuger. Jedes der von Beatriz Ferrer Carrillo zubereiteten Gerichte ist ein Fest für die Sinne.

Nehmen Sie Platz und genießen Sie unseren frisch zubereiteten Gin und Tonic und eine leckere spanische Tapa: Tortilla Española!

Blättern Sie weiter zum Rezept und machen Sie sich bereit für eine weitere kulinarische Entdeckung!

Was ist „Made in Blu“?

Zu Ehren der in diesem Jahr bis zum 31. Oktober in Mailand stattfindenden Expo 2015 haben wir beschlossen, unseren Gästen das einmalige kulinarische „Savoir Faire“ unserer Hotels in unserer Kampagne „Made in Blu“ zu präsentieren.

Wir entführen Sie auf eine turbulente kulinarische Reise mit Videos von Rezepten aus zehn verschiedenen „Blus“ in Europa und Afrika.  Das ist jedoch nicht alles: Wenn Sie das Video angesehen und das Rezept gespeichert haben, können Sie uns vom 18. Mai bis 31. Oktober in einem der teilnehmenden Hotels besuchen und erhalten dort auf sämtliche Speisen und Getränke (außer alkoholischen Getränken) einen Preisnachlass von 15 %! Nur bei Buchung unter www.radissonblu.com/madeinblu.

Haben Sie eines unserer früheren Videos versäumt? Hier können Sie die Videos ansehen: http://ow.ly/PkVGl

MADRID (4)

Rezept

TORTILLA DE PATATAS

für 4 Personen

 

Zutaten:

5 Eier

4 mittelgroße Kartoffeln

1 mittelgroße Zwiebel

Salz

Olivenöl

 

Zubereitung:

  1. Kartoffeln waschen, schälen und in gleichgroße Scheiben schneiden.
  2. Olivenöl in eine Bratpfanne (Durchmesser: 23 cm) geben und erhitzen. Wenn das Öl heiß ist, Kartoffelscheiben und eine Prise Salz hineingeben. Geschnittene Zwiebeln dazugeben, Temperatur reduzieren und alles garkochen. Die Zwiebeln müssen noch etwas knusprig sein, die Kartoffeln dagegen weich. Die richtige Konsistenz der Zwiebeln ist an der hellbraunen Farbe erkennbar.
  3. Eier in einer großen Schüssel schlagen und Kartoffeln und Zwiebeln dazugeben.
  4. Zwei Löffel Olivenöl in die Pfanne geben (der Pfannenboden muss bedeckt sein) und Pfanne erneut erhitzen. Die Mischung aus Eiern, Kartoffeln und Zwiebeln hineingeben und Temperatur reduzieren.
  5. Wenn die Tortilla Blasen bildet, muss sie gewendet werden. Das geht am einfachsten mit einem Teller, der etwas größer als die Bratpfanne ist. Den Teller auf die Pfanne legen, die Pfanne wenden, sodass die Tortilla auf dem Teller landet, und diese wieder vorsichtig in die Pfanne gleiten lassen, damit die andere Seite gegart wird.
  6. Die Tortilla aus der Pfanne nehmen, wenn sie fest, jedoch nicht hart ist.

Wo stehen wir heute kochen?

Unsere Chefköche und -köchinnen

 

Erzählen Sie uns ein wenig über Ihre Laufbahn als Köchin…

Ich habe meine Ausbildung an der Escuela Superior de Hostelería y Turismo in Madrid absolviert. Am Ende meiner Ausbildung konnte ich dank der Arbeit in traditionellen Restaurants und bei Caterern mehr Know-how sammeln. Ich habe in mehreren bekannten Restaurants in Madrid gearbeitet, bis ich als Chefköchin zum Radisson Blu Hotel Madrid Prado, genauer gesagt, zum Restaurant „The Cask“ gewechselt habe.

 

Hier kann ich meine zuvor gesammelten Erfahrungen voll nutzen. Ich gehöre zu einer neuen Generation spanischer Köche bzw. Köchinnen. Wir beziehen unsere Ideen aus der traditionellen spanischen und aus der internationalen Küche. Ich folge gerne neuen Trends und teste sie an unseren Gästen.

 

Welches ist Ihr Lieblingsgericht?

Ich habe viele! Ich liebe den Linseneintopf meiner kastilischen Großmutter, jedoch auch Cannelloni mit Tunfisch und „Caldereta de Pescado“, Fischeintopf aus Valencia.

 

Woran erinnern Sie sich aus Ihrer Arbeit als Chefköchin besonders gerne?

Daran, dass ich in jungen Jahren in meinem Beruf beim „Cirque du Soleil“ arbeiten konnte.

 

Welche Zutat ist in allen Ihren Kreationen zu finden?

Natives Olivenöl aus Spanien.

 

Gemäß Beatriz Ferrer Carrillo das Beste vom Besten.

Die Chefköchin des Restaurants „The Cask“ im Radisson Blu Hotel Madrid Prado liebt die Einfachheit. Sie sagt, die ideale Kombination ist ein erfrischender Gin und Tonic und die traditionelle spanische Tortilla aus Eiern, Zwiebeln und Kartoffeln. Hochwertige Produkte machen dieses Gericht perfekt!

Teilen Sie Ihre Meinung