Entdecken Sie die verborgenen Geschichten der Radisson Blu Hotels

1903

Manchmal erscheinen Hotels so makellos, dass wir vergessen, dass es hinter den atemberaubenden Fassaden, den luxuriösen Lobbys und den eleganten Zimmern faszinierende Geschichten zu erzählen gibt. Hinter jeder Tür bei Radisson Blu mag sich eine Reihe von historischen Ereignissen zugetragen haben. Lassen Sie sich mit diesen inspirierenden Blu-Geschichten in die Vergangenheit entführen.  Wer weiß, vielleicht lernen Sie noch ein paar historische Fakten!

Am Scheideweg der Geschichte in St. Petersburg

Das berühmte Radisson Royal Hotel, St. Petersburg, steht an der Kreuzung von Newski und Wladimirskij Prospekt und gilt seit vielen vielen Jahren als Symbol für Luxus schlechthin. Das Eckgebäude wurde Ende des 18. Jahrhunderts erbaut und die Geschichte der ganzen Stadt ist mit seiner Historie verwoben. Zu Beginn war das Gebäude ein traditionelles einstöckiges Holzhaus. Aber sein Standort war immer bemerkenswert. Der sogenannte „Läusemarkt“ zu dem die Armen auf der Suche nach Arbeit strömten, befand sich direkt nebenan. An der Kreuzung der beiden Straßen gab es einen Damm, der die Mittelklasse und die Aristokraten, die auf dem Newski Prospekt promenierten, voneinander trennten.

Zu Puschkins Zeiten wurde eine vierte Etage hinzugefügt: Gäste, die dort wohnten, wurden königlich behandelt und die Beliebtheit des Hotels wuchs. Der bekannte Komponist Glinka zum Beispiel wohnte hier im Anschluss an eine lange Auslandsreise im Jahre 1834. Die Wohnung, in der er mit seiner Schwester lebte, hatte genügend Platz für drei Stutzflügel.

Während der Sowjetzeit wurde das Hotel geschlossen und das Restaurant mit seinen gigantischen Ausmaßen wurde in einen Speisesaal für Arbeiter umgewandelt. Das Gebäude erhielt seinen verlorenen Glanz zurück, als Radisson es im Jahr 2001 neu eröffnete. Seine Fassaden wurden detailgetreu gemäß der Zeichnungen aus dem 19. Jahrhundert restauriert und das Innendekor wurde nach den entsprechenden Standards entworfen.  Nun spiegelt sich von neuem die feine Gesellschaft von St. Petersburg an der Kreuzung von Newski und Wladimirskij Prospektwider.

Radisson Royal Hotel St Petersburg 18th century

Pssst! Ist Design Ihre Passion? Mit Design Talks. erfahren Sie alle unsere spannenden Geschichten rund um Design.

Unter den Eichen in Bratislava

In der Stadtmitte erstreckt sich die strahlend weiße Fassade des Radisson Blu Carlton Hotel, Bratislava entlang den Ufern der Donau. Die Legende besagt, dass Jules Verne hier die letzten Kapitel seines Romans „Die geheimnisvolle Insel“ schrieb. Die Wurzeln dieses Gebäudes reichen bis zum 13. Jahrhundert zurück, als an dieser Stelle ein Gasthaus betrieben wurde. Fünfhundert Jahre später wurde hier Hotellerie im großen Stil zelebriert, als die Ställe durch ein Hotel ersetzt wurden, das zuerst den Namen „Unter drei grünen Bäumen“ trug (im Innenhof standen drei ausladende Eichen).

Radisson Blu Carlton Bratislava

Zeitzeuge in Brüssel

Nur wenige Hotels befinden sich auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes, und das Radisson Blu Royal Hotel, Brussels gehört dazu. Das Atrium des Hotels darf sich mit einem restaurierten Teil der Stadtmauer aus dem Jahre 1134 als Dekoration rühmen.  Damals umschloss sie  mit einer Höhe von etwa acht Metern ganz Brüssel . Das Radisson Blu Royal hat zahlreiche wegweisende historische Ereignisse erlebt. Es ist zum Beispiel Geburtsort der belgischen Revolution von 1830, die zur Trennung der Nationen Belgien und der Niederlande führte. Streng genommen begann alles im Opernhaus „La Monnaie", nur ein Steinwurf vom Radisson Blu Royal entfernt, während der Aufführung der historischen Oper „Die Stumme von Portici".  Die Zuschauer, überwältigt von romantisierten Nationalgefühlen, strömten auf den Platz vor dem Hotel, organisierten sich und machten sich auf, für die Unabhängigkeit ihres Landes zu kämpfen.

Radisson Brussels Atrium

Italienischer Einfluss in Wilna

Das älteste Hotel in Wilna, das Radisson Blu Royal Astoria Hotel, hat immer ein ruhiges, beschauliches Dasein geführt. Es wurde im 14. Jahrhundert an der Kreuzung der Hauptstraßen der Stadt erbaut und befand sich an der Mündung der Route aus  Krakau. An Gästen hat es sicherlich nie gefehlt. Während des späten Mittelalters war Wilna als eine der wohlhabendsten Städte in Osteuropa sowie als beliebte Residenz zahlreicher ehrwürdiger Wissenschaftler, Humanisten, Architekten etc. bekannt. Nachdem die italienischen Meister das Hotel neu erbaut hatten, wechselte das Hotel wie Kleingeld die Besitzer. Zu manchen Zeiten war es im Besitz von prominenten Bürgern der Stadt, einschließlich einiger Bürgermeister. Im 19. Jahrhundert wurde das Gebäude vom wohlhabenden Algirdas Vagneris gekauft, der es in „Hotel Italja“ umbenannte. Sein Sohn Vitoldas unternahm groß angelegte Restaurationen im ausgeprägten Neubarock und fügte eine vierte Etage hinzu.  Seine klassische Fassade wurde bis zum heutigen Tag erhalten.

Radisson Blu Astoria facade

Vergängliche Gerechtigkeit in Nantes

Bis vor Kurzem hatte die französische Stadt Nantes kein einziges Hotel der Weltklasse. Dieser Zustand hat sich zum Glück im Jahr 2012 geändert, als der ehemalige Justizpalast zum stattlichen Radisson Blu Hotel, Nantes transformiert wurde.Der Palast wurde ursprünglich im 19. Jahrhundert gebaut. Zusätzlich zu den Gerichtshöfen beherbergte er die Gendarmerie (die französische Strafverfolgung) und ein in einem Nebengebäude untergebrachtes Gefängnis. 1992 gab der französische Justizminister eine Ausschreibung für ein neues Gerichtsgebäude bekannt, und in Folge blieb der Justizpalast ungenutzt. Die Umwandlung in ein Hotel war sehr aufwändig.  Dabei haben die Architekten alles in ihrer Macht Stehende unternommen, um das historische Aussehen dieser kolossalen Struktur zu erhalten.

Radisson Blu Hotel Nantes facade

Fahrstuhl fahren in Island

Und zum Abschluss noch ein paar Worte zu einem, verglichen mit anderen Hotels, bescheidenen aber sehr stolzen Haus: ein besonderer Rückzugsort für Reisende in der isländischen Hauptstadt. 2019 feiert das  Radisson Blu 1919 Hotel, Reykjavik seinen 100. Geburtstag feiern. Es war ursprünglich Verwaltungsgebäude für das größte Dampfschifffahrtsunternehmen Islands, das von dem Architekten Guðjón Samúelsson erbaut wurde. Zunächst war das Gebäude mit dem landesweit ersten Aufzug ausgestattet.  Im Jahr 2005 wurde das Gebäude in ein Hotel umgewandelt.

Radisson Blu Hotel Reykjavik 1919

Entdecken Sie über 400 einzigartige Hotels auf der ganzen Welt mit Radisson Blu!

Teilen Sie Ihre Meinung