Die Welt zu Gast in Mailand – und Sie mittendrin

Wenn Sie schon immer mal nach Mailand wollten, ist genau jetzt der richtige Zeitpunkt. Am 1. Mai 2015 öffnete hier die Weltausstellung Expo ihre Pforten. Aber auch jenseits der Expo ist die zweitgrößte Stadt Italiens einen Besuch wert. Wir zeigen Ihnen, was Sie während eines langen Wochenendes in Mailand nicht verpassen dürfen.

Bereits im Jahr 1906 war Mailand Gastgeberin einer Weltausstellung. Zehn Millionen Besucher kamen damals in die Hauptstadt der Lombardei. 2015 sollen es doppelt so viele werden. Unter dem Motto „Den Planeten ernähren, Energie für das Leben“ präsentieren dieses Jahr 145 Länder ihre Ideen und Projekte zum Thema Ernährung. Dazu gibt es beinahe jeden Tag Thementage und Veranstaltungen wie Paraden, Kochshows und Konzerte. Ein Highlight ist die Live-Show Allavita! des Cirque du Soleil im Open Air Theater. Vorstellungen gibt es mittwochs bis sonntags. Täglich findet auf dem Expo-Gelände am so genannten „Baum des Lebens“ eine aufwändige Lichtshow, inklusive Feuerwerk, Musik und Spezialaffekten. Im Anschluss an Ihren Expo-Rundgang können Sie es ganz wie die Mailänder machen und den Abend beim Aperitivo ausklingen lassen. Auf dem Expo-Gelände geht das während der täglichen DJ-Sets in der RAI TV- Halle.

Der Aperitif kommt beim Essen

Den Begriff Aperitif kennen die meisten von uns als Drink vor dem Essen. In Mailand meint Aperitivo jedoch viel mehr als das. Von 18 bis 21 Uhr ist Aperitivo-Time in den Bars und Restaurants der Stadt. Für einen kleinen Betrag (zwischen 6 und 15 Euro) gibt es einen Drink und Snacks, die häufig auf Buffets präsentiert werden – Nachholen ist erlaubt. Von Antipasti und Käse über Pasta und Pizza bis zu Fusion Food mit Sushi-Buffet ist für fast jeden etwas dabei. Viele empfehlenswerte Bars und Kneipen finden Sie im Bezirk Brera. Empfehlenswerte Büffets bieten hier die Bar Brera oder das El Beverin. Besonders außergewöhnlich ist der Aperitivo im Cafenoir. Hier ist es stockdunkel und die Cocktails und Speisen werden von Blinden serviert.

Wahrzeichen und Meisterwerke

Sonntage eignen sich in Mailand perfekt, um die wunderschöne Architektur der Stadt zu erkunden. Weltbekannte Highlights sind der Mailänder Dom und die Scala, eines der bekanntesten Opernhäuser der Welt. Der Duomo ist eine gotische Kathedrale, deren Bauzeit stolze 579 Jahre Bauzeit umfasste (1386-1965). Heute ist der Dom die flächenmäßig drittgrößte Kirche der Welt und zugleich auch eine der schönsten. Vom Dach des Doms kann man an klaren Tagen bis zu den Alpen sehen.

Das Opernhaus Teatro alla Scala ist nicht nur für seinen wunderschönen fünfstöckigen Zuschauerraum weltberühmt. Gefeierte Opern wie Nabucco, Turandot oder Madame Butterfly kamen hier zu ihrer Uraufführung. Und noch ein weltberühmtes Kunstwerk befindet sich in Mailand: Leonardo da Vincis Letztes Abendmahl lockt jedes Jahr tausende von Besuchern ins Dominikanerkloster Santa Maria delle Grazie.

Übernachten müssen Sie nicht in einem Kloster. Das Radisson Blu Hotel, Mailand bietet seinen Gästen höchsten Komfort. Der beheizte Innenpool ermöglicht einen spektakulären Blick auf den Nachthimmel und das Frühstück auf der großzügigen Terrasse des Hotels macht Sie fit für einen weiteren erlebnisreichen Tag in Milano.

Teilen Sie Ihre Meinung