5 Highlights in Prag

Karlsbrücke in Prag

Es gibt nur wenige Städte, in denen sich die Vergangenheit so lebendig anfühlt wie in Prag. Mit seinem reichen architektonischen Erbe, zu dem auch Gebäude aus dem Mittelalter gehören, ist das historische Zentrum von Prag ein eindrucksvoller Anziehungspunkt für Geschichtsinteressierte, die einen authentischen Blick auf vergangene Zeiten werfen möchten. Malerische Gassen mit Kopfsteinpflaster, verträumte Brücken und fantastisch erhaltene Gebäude bilden eine brillante Kulisse, vor der sich die dramatischen Ereignisse in der Geschichte Prags abzeichnen und die die Romantik dieses erstklassigen Reiseziels noch verstärken.

Wenn Sie sich besonders für die historischen Sehenswürdigkeiten Prags interessieren, haben Sie die richtige Unterkunft gewählt: In der Stadt gibt es Dutzende alter Brücken, Gebäude und Plätze, von denen viele vom Radisson Blu Hotel, Prag aus bequem zu Fuß zu erreichen sind. Wenn Sie Prag zum ersten Mal besuchen oder Ihnen nur wenig Zeit zur Erkundung der Stadt bleibt, finden Sie hier eine Liste der wichtigsten historischen Sehenswürdigkeiten in Prag:

Prager Burg

Ohne einen Ausflug zur größten Burganlage der Welt wäre ein Besuch in Prag nicht komplett. Der riesige Komplex, der sich auf drei weitläufige Innenhöfe konzentriert, beherbergte über Jahrhunderte Könige, Kaiser und Präsidenten und hat in der Geschichte der Stadt immer eine wichtige Rolle gespielt. Zu den Höhepunkten zählen der berühmte Veitsdom, ein beeindruckendes gotisches Bauwerk, in dem sich die reich verzierte Wenzelskapelle sowie die böhmischen Kronjuwelen befinden; das Palais Lobkowicz aus dem 16. Jahrhundert (heute ein Museum) und die Goldene Gasse, eine Straße aus dem 15. Jahrhundert, in deren historischen Gebäuden heute Nachbauten ausgestellt sind.

Altstädter Ring und astronomische Uhr

Im farbenfrohen Herzen der Altstadt, die seit 1992 zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört, bildet der Altstädter Ring einen der malerischsten Orte in ganz Prag. Die Gebäude, die den Rand des Ringes bilden, bieten einen faszinierenden Querschnitt durch alle architektonischen Stile der Stadt, von mittelalterlicher Gotik bis zum Jugendstil. Am bekanntesten ist jedoch die astronomische Uhr aus dem 15. Jahrhundert, die an der Fassade des Alten Rathauses angebracht ist. Jede Stunde zieht die Uhr eine große Menge Beobachter an, die die mechanische Anzeige von sich bewegenden Miniaturfiguren auf dem Ziffernblatt gespannt mitverfolgen.

Altstadt in Prag

Karlsbrücke

Aufgrund ihrer strategischen Lage, die die beiden Ufer der Moldau miteinander verbindet, spielte die Karlsbrücke in der gesamten Prager Geschichte eine wichtige Rolle, sowohl als Durchgangsstraße für die Einwohner der Stadt wie auch als wichtiger Schauplatz militärischer Abwehrmaßnahmen. Die Brücke wurde im 14. Jahrhundert unter König Karl IV. erbaut und später mit berühmten Statuen geschmückt, die religiöse und historische Figuren ab dem späten 17. Jahrhundert darstellen. Es lohnt sich, über die Brücke zu spazieren, um die Statuen und den Blick über die Stadt zu bewundern. Halte unterwegs inne und berühre die Reliefs unter der Statue des Hl. Johannes von Nepomuk, da dies Glück bringen soll.

Karlsbrücke in Prag

Klementinum

Das weitläufige Areal des Klementinums, eines riesigen Gebäudekomplexes, ist seit dem 13. Jahrhundert ein Treffpunkt für einige der größten Köpfe Europas und bietet heute innerhalb seiner Mauern eine faszinierende Mischung aus historischen und architektonischen Attraktionen. Erklimmen Sie die 172 Stufen zum astronomischen Turm, um einen atemberaubenden Blick über Prag zu genießen, oder besuchen Sie ein klassisches Konzert in der kunstvollen Spiegelkapelle aus dem 18. Jahrhundert, in der einst Mozart Konzerte gab. Das Klementinum beherbergt auch die Tschechische Nationalbibliothek, die rund 16.000 Bücher aus dem 16. Jahrhundert beheimatet.

Klementinum in Prag

Jüdisches Viertel

Das jüdische Viertel Prags, das sich zwischen dem Fluss und dem Altstädter Ring befindet, stammt aus dem 13. Jahrhundert, als es den Juden der Stadt nur gestattet war, hier zu leben. Es beinhaltet heute einige der wichtigsten historischen jüdischen Denkmäler in Europa, darunter die Alt-Neu-Synagoge aus dem 13. Jahrhundert, die älteste noch funktionsfähige Synagoge in Mitteleuropa. Hier können Sie auch das jüdische Rathaus, mehrere andere historische Synagogen und den alten jüdischen Friedhof aus dem 15. Jahrhundert mit seiner besonderen Atmosphäre besuchen. Die meisten Sehenswürdigkeiten (mit Ausnahme der Alt-Neu-Synagoge) sind mit einem Ticket für das Jüdische Museum zugänglich.

Jüdisches Viertel in Prag

Die historischen Besonderheiten der Stadt beschränken sich allerdings nicht nur auf diese Sehenswürdigkeiten. Diese finden Sie auch direkt im Radisson Blu Hotel, Prag. Denn das Hotel befindet sich in einem originalen Jugendstilgebäude aus dem 19. Jahrhundert. Nach einer gerade erst abgeschlossen umfassenden Renovierung bleiben historische Merkmale erhalten, während die Innenausstattung einen modernen und zeitgemäßen Look erhielt. Schauen Sie sich während Ihres Aufenthalts im Hotel die dekorativen Bodenfliesen und den im Original erhaltenen Eingang mit der eingravierten Jahreszahl 1898 an der Wand im Bereich von Bar und Lounge an.

Radisson Blu Hotel Prag

Teilen Sie Ihre Meinung